…so titelt jedenfalls ein Boulevardblättle mit vier großen Buchstaben.

Man erfährt weiter:

„Früher jagten Lothar Matthäus (50) die Gegenspieler. Jetzt sind es Gericht und Detektive!“

Lothar Matthäus, unstreitig der beste Fußballspieler, den meine Heimatstadt je hervorgebracht hat, soll seit Monaten nicht auffindbar sein!

Muss man sich Sorgen machen?

Nein. Die ganze Aufregung dreht sich lediglich um die öffentliche Zustellung einer Klageschrift, die das Landgericht Wuppertal auf Antrag eines klagenden Insolvenzverwalters veranlasst hat. Also viel Lärm um nichts.

Zu welchem Ergebnis die „gerichtliche Jagd“ führen wird, wird man voraussichtlich am 03.05.2012 erfahren. Dann soll der erste Verhandlungstermin anstehen.